Unser Projekt 2020

Unser Projekt 2020

Aus sportlicher Sicht gab es in den letzten Wochen und Monaten, aufgrund der Coronapandemie, leider wenig zu berichten. Kein Training. Keine Wettkämpfe. Nichts.

Doch untätig waren wir dennoch nicht.

Reichlich Zeit blieb uns, um für die Kinder des Vereins auch in diesem Jahr einen Thementag zu organisieren.

Worum es dabei geht, erfahrt ihr in der Projektbeschreibung.

Projekt 2020

Meise, Schlupfwespe & Co. – Tierischer Naturschutz.

Nach dem Start unseres Projektes „THINK BLUE! Der Umwelt zuliebe.“ im Jahr 2019, wollen wir auch in diesem Jahr unser Engagement diesbezüglich fortsetzen.

Beschäftigten wir uns zu Beginn ausschließlich mit Themen des Gewässerschutzes, so soll unser Projekt 2020 eine Aufwertung erfahren, in dem auch die Bereiche außerhalb des Wassers betrachtet werden.

Im speziellen geht es hierbei um den Schutz unserer Bäume, die in den vergangenen Jahren immer stärker durch den Befall von Schädlingen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Wälder die noch kürzlich im satten Grün das Landschaftsbild prägten, sind teilweise oder ganz verschwunden. Rodungen, die den Schädlingen den Gar ausmachen sollen, sind unumgänglich. Und ein Ende scheint noch nicht in Sicht.
In vielen Fällen ist auch eine chemische Bekämpfung der Schädlinge nicht möglich
oder durch die explosionsartige Vermehrung bereits zu spät.

Auch durch die Nähe zu bewohnten Gebieten, oder Landschaften die unter Naturschutz stehen, kommt eine derartige Bekämpfung oft nicht in Betracht.

Doch es gibt eine andere Möglichkeit.

Eine tierische.

Und die werden wir zum Einsatz bringen.

Da verschiedene Vogel- und Insektenarten zu den natürlichen Fressfeinden der Schädlinge gehören und sich von deren Larven und Raupen ernähren, werden wir durch den Bau von Nistkästen und Insektenhotels den Lebensraum derer erweitern und dem Ungeziefer den Kampf ansagen.

Unter dem Motto „Meise, Schlupfwespe & Co. – Tierischer Naturschutz.“ wird ein Ornithologe, den wir eigens für dieses Projekt gewinnen konnten, den Kindern unseres Vereins viel Wissenswertes über die natürlichen Feinde der Schädlinge vermitteln. Auch werden unter fachmännischer Anleitung Behausungen für deren Jäger gefertigt, die anschließend im Bereich des Vereinsgeländes des Tauchclub Nemo Plauen an der Talsperre Pöhl angebracht werden.

Mit diesem kleinen Projekt soll aufgezeigt werden, wie sich der Mensch Tiere zum Nutzen machen und mit einfachen Mitteln Naturschutz betreiben kann.

Wir, der Tauchclub NEMO Plauen e.V., wollen somit erneut einen kleinen Betrag zum Schutz unserer Umwelt leisten.

Tauchclub NEMO Plauen e.V.

Text/Bild: Falko Greim