Nemos siegen in Riesa

Nemos siegen in Riesa

Riesa- Zu einem Wettkampf der besonderen Art trafen sich am vergangenen Samstag 103 Flossemschwimmer aus dem gesamten Bundesgebiet in Riesa. Denn der dort ansässige Sportclub lud ein zum 7. Finswimming Double Pool Meeting. Das heißt – ein Wettkampftag, zwei Becken- und die besten zwei Leistungen die die Sportler im 50 und 25 Meter Becken zeigen, gehen zusammenfassend am Ende in die Einzelpokalwertung ein. Und da ließen die Flossenschwimmer vom Tauchclub Nemo Plauen wieder einmal mehr ihr Können über die Distanzen von 50 bis 200 Meter Streckentauchen und Flossenschwimmen aufblitzen und distanzierten die anderen Athleten deutlich. Allen voran Vizeeuropameister Robert Golenia, Altmeister Sven Gräf und Sprintnachwuchshoffnung Tobias Tunger absolvierten dabei ihre Rennen mit Bravour und konnten sich berechtigt über die errungenen Einzelpokale in den jeweiligen Altersklassenwertungen freuen. Doch dem war noch nicht genug. Julia Prochaska, Leonie-Florentine Holtz, Marius Waletzko, Tim Spindler und Florian Prandi rundeten mit ihren Podestplätzen das gute Abschneiden der Spitzenstädter an diesem Wettkampftag ab. Für eine faustdicke Überraschung sorgte Helene Hohenhaus. Denn sie bestritt erst ihren zweiten Wettkampf überhaupt und konnte sich selbst zum Erstaunen von Trainer Frank Hannich unter den besten Fünf ihrer Altersklasse behaupten. “Mit solch einem Ergebnis von Helene habe selbst ich nicht gerechnet”, sagte der Coach und ergänzte weiter: “Es zeigte sich bei diesem Meeting wieder einmal mehr, dass sich kontinuierliche und intensive Jugendarbeit, wie wir sie am Bundesstützpunkt in Plauen betreiben, eben auszahlt. Zudem sieht Hannich den Tauchclub Nemo für die nächsten Jahre gut aufgestellt und ist sich sicher, dass man auf der Welle des Erfolges weiter mit schwimmen wird.