Nemos besser als vom Coach erwartet

Nemos besser als vom Coach erwartet

Allen Erwartungen entgegen kehrten neun Flossenschwimmer des Tauchclub NEMO Plauen erfolgreich am Sonntag von den Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft im Finswimming aus Leipzig zurück. Mit vierzehn Medaillen, und somit vier mehr als von Trainer Frank Hannich in Aussicht gestellt, schlossen Hanna Neitsch, Larissa Fischer, Julia Prochaska, Anastasia Herbst, Antonia Zimmer, Luca Erhardt, Konstantin Franz, Marius Waletzko sowie Robert Golenia den dreitägigen Wettkampf ab. “Es ist riesig was unsere Sportler bei diesen Meisterschaften geleistet haben”, freute sich der Plauener Coach.

Doch einfach war es nicht, sich mit insgesamt 42 Einzel- und 5 Staffelstarts gegen Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet durchzusetzen. Und dennoch gelang Neitsch, Erhardt, Waletzko und Franz, die in ihren Rennen mit Topplatzierungen aufhorchen ließen, dass nicht für möglich Gehaltete. Allen voran aber schraubten Robert Golenia, der allein schon vier Meistertitel erreichte, Antonia Zimmer, Anastasia Herbst, Julia Prochaska und Larissa Fischer den aus Plauener Sicht sensationellen Medaillenspiegel nach oben. Insgesamt können die Plauener Tauchsportler auf fünf goldene-, sechs silberne-, und drei bronzene Medaillen verweisen, die sie über 50m Streckentauchen bishin zu den 800m Flossenschwimmen (FS) sowie im Staffelrennen über 4x200m FS  der Frauen, erkämpften. Diese Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft waren für Prochaska, Herbst und Zimmer gleichzeitig die Generalprobe für die vierte Weltcupauflage am kommenden Wochenende in Coral Springs/Florida.

Tags: ,