Junge Dame sorgt für Paukenschlag

Junge Dame sorgt für Paukenschlag

Text: Freie Presse/Lokalsport Freiberg 18.12.2018

Foto: TC Nemo

Finswimming: Julia Prochaska im Weltcup

Freiberg- Flossenschwimmerin Julia Prochaska aus Freiberg hat auch in diesem Jahr mit zum Teil fulminanten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Die 15-Jährige, die seit zwei Jahren am Bundesnachwuchsstützpunkt in Plauen trainiert, musste zwar verletzungsbedingt auf einen Start bei den Landesmeisterschaften verzichten, startete dann aber beim ersten Weltcup im ungarischen Eger richtig durch. Im Feld der mehr als 480 Starter aus 20Nationen platzierte sie sich mit persönlichen Bestzeiten im Mittelfeld. Bei den folgenden Weltcups inItalien und in Leipzig konnte sich die Freibergerin dann kontinuierlich steigern, lobt Landestrainer Frank Hannich, und bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren holte sein Schützling sogar Edelmetall aus dem Becken: Über 50 Meter Streckentauchen wurde Julia Prochaska in ihrer Altersklasse Zweite, über 100 Meter gewann sie die Bronzemedaille.

Mit diesen Erfolgen im Rücken ging es für die junge Dame zum Weltcup nach Übersee. In Coral Springs/USA erreichte die Freibergerin mit zwei 6. sowie einem 7. und einem 8. Rang ihre besten Weltcupplatzierungen in diesem Jahr. Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin fischte sie dann mit ihren Vereinskolleginnen vom TC Nemo Plauen zudem Silber in der Staffel über viermal 200 Meter.

Die folgenden Wettkämpfe seien wie maßgeschneidert für sie gewesen, so Landestrainer Hannich. Beim Double-Pool-Meeting in Riesa dominierte sie das Feld mit zwei Siegen und einem 2. Platz, beim Sprintpokal in Leipzig kam Gold mit der Plauener Vereinsstaffel hinzu. Zum Jahresabschluss ging es nochmals nach Berlin. Bei einem international hochkarätig besetzten Wettkampf mit 200 Sportlern aus vier Nationen gewann Julia Prochaska über 50m Streckentauchen in Jahresbestzeit. “Das war ein echter Paukenschlag”, strahlt Hannich. Aufgrund ihrer Leistungen wurde Julia Prochaska auch in das Weltcup-Team des Bundesnachwuchsstützpunkt Plauen für 2019 berufen. (sb)