Es geht endlich wieder los-beim Pokal des TC Harz

Es geht endlich wieder los-beim Pokal des TC Harz

Nachwuchs-Flossenschwimmer streben Pokalverteitigung in Wernigerode an



Plauen- Nach einer längeren Wettkampfpause und dem erfolgreichen Abschneiden der Spitzenathleten des Tauchclub Nemo Plauen bei den diesjährigen Weltcups, den Europameisterschaften, den World Games sowie bei den Junioren Weltmeisterschaften in Tomsk ist die lange Zeit des Wartens vorbei. Am kommenden Samstag werden wie schon im vergangenen Jahr achtzehn Nachwuchsflossenschwimmer des Bundesstützpunktes aus Plauen beim 8. Pokal des Tauchclub Harz in Wernigerode bei zweiundsiebzig Einzelstarts wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen und um Medaillen schwimmen. Angeführt werden die Nachwuchssportler von einem ihrer Erfolgreichsten im Team, Robert Golenia. Mit zwei Bronzemedaillen und einer Goldmedaille im Staffelwettbewerb beim Weltcup im italienischen Lignano gilt der EM- und Junioren Weltmeisterschaftsteilnehmer als Zugpferd bei den Aktiven des Plauener Tauchclubs, die auch in diesem Jahr den Pokal erfolgreich verteidigen wollen. Auch Mannschaftsleiterin und Trainerin Evelyn Franz die alle Flossenschwimmer in Vorbereitungen auf diesen Kurzbahn-Wettbewerb, gemeinsam mit Cheftrainer Frank Hannich, fit gemacht hat, blickt zuversichtlich auf den bevorstehenden Wettkampftag. „Wir haben unsere Sportler perfekt auf diesen Wettbewerb vorbereitet“, sagte sie und fügte gleich mit an: „ Auch wenn wir uns erneut einer starken Konkurrenz aus Leipzig, Halle und Potsdam ausgesetzt sehen, werden die Athleten alles daran setzen, um den Pokal erneut mit ins Vogtland zu nehmen.“ Geschwommen wird ausschließlich mit Bifin-Flosse. D.h. die Flossenschwimmer werden im 25m Becken der Harzmetropole Distanzen von 25m Streckentauchen bis zu 400m Flossenschwimmen mit zwei Flossen an den Füßen zurücklegen. Die sonst so für enorme Geschwindigkeit sorgende Monoflosse bleibt also diesmal im Schrank.

Falko Greim

Presse-und Öffentlichkeitsarbeit