Weltcupauftakt für Plauener Flossenschwimmer

Weltcupauftakt für Plauener Flossenschwimmer

Unser World Cup Kader:

OBEN: Malte Striegler, Antonia Zimmer, Robert Golenia. MITTE: Anastasia Herbst, Max Poschart, Julia Prochaska. UNTEN: Sidney Zeuner, Elena Poschart, Marius Waletzko

Den Topathleten und Nachwuchssportlern des TC Nemo Plauen steht ein umfangreiches Wettkampfwochenende bevor.

Plauen- Während für die Wintersportler der Saisonhöhepunkt mit den Olympischen Spielen sich dem Ende neigt, steht er in Form der Weltcupserie im Flossenschwimmen (FS) für die Athleten des Tauchclub Nemo Plauen an diesem Wochenende unmittelbar bevor. Mit einem neunköpfigen Kader reist der Plauener Tauchclub unter Leitung von Landestrainer Frank Hannich ins ungarische Eger zum Auftakt der diesjährigen Weltcupserie. Und die Plauener, allen voran die Topathleten Max Poschart und Malte Striegler, gehen recht zuversichtlich in den Wettkampf, der in dieser Sportart auf Vereinsebene ausgetragen wird. So visieren neben den beiden World Games Teilnehmern von 2017, die Flossenschwimmer Antonia Zimmer, Anastasia Herbst, Julia Prochaska, Elena Poschart, Marius Waletzko, Robert Golenia und Sidney Zeuner Medaillenränge in den Einzel- wie auch in den Staffelwettbewerben über jeweils 4x100m FS an. Auch Trainer Hannich sieht seine Schützlinge gut gerüstet für den Weltcupauftakt. „Training und Vorbereitung liefen genau nach meinen und den Vorstellungen der Sportler und wir setzen in Eger voll auf Angriff auf die Spitzenpositionen“, sagte er. Die Plauener Tauchsportler treten über die Distanzen von 50m Streckentauchen bis hin zu den 1500m Flossenschwimmen an und werden dem internationalen Starterfeld ordentlich Paroli bieten. Doch es sind an diesem Wochenende nicht nur die Topathleten des Vereins die um Titel und Medaillen kämpfen. Auch der Nachwuchs des TC Nemo wird parallel zum Weltcup in Ungarn beim 15. Winter Sprinter Pokal in Halle alles für ein erfolgreiches Abschneiden tun, um siegreich von diesem Wettbewerb zurückzukehren.